Promillerechner

Mithilfe des Promillerechners finden Sie heraus, ob sie noch fahrtüchtig oder bereits fahruntüchtig sind.

Der Rechner ermittelt die Blutalkoholkonzentration in Promille. Bitte denken Sie daran, dass die Werte lediglich einen Richtwert darstellen, die von weiteren individuellen Faktoren abhängig sind. Die Benutzung erfolgt demzufolge auf eigene Gefahr. Die Haftung für die Richtigkeit des Promillewertes wird ausgeschlossen.

Promillerechner
  •  
  • kg



  • Bier % Gläser zu L
    Wein % Gläser zu L
    Sekt % Gläser zu L
    Spirituosen % Gläser zu L
     
    Sonstiges % L
    Sonstiges % L



  • Ihr Alkoholspiegel: 0.00 Promille



 

Promillegrenzen im Verkehrs- und Strafrecht

Auf den deutschen Straßen herrscht, im Gegensatz zu vielen europäischen Städten, kein absolutes Alkoholverbot. Es ist Autofahrern erlaubt eine Blutalkoholkonzentration von bis zu 0,5 Promille zu besitzen. Fahranfänger sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Sie haben, bis zum Ablauf der Probezeit, eine Promillegrenze von 0,0. Auch bei Führerscheininhaber, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gilt das absolute Alkoholverbot. Im Verkehrsrecht wird zwischen relativer und absoluter Fahruntüchtigkeit unterschieden. Bei relativer Fahruntüchtigkeit kann ein Bußgeld angeordnet und der Führerschein entzogen werden. Liegt eine absolute Fahruntüchtigkeit vor, so kann neben dem angeordneten Bußgeld und dem Führerscheinentzug, eine Haftstrafe drohen.

 

Relative Fahruntüchtigkeit

Promillegrenze 0,3
Relative Fahruntüchtigkeit ist nach ständiger Rechtsprechung bei einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille gegeben, sofern weitere Anzeichen unsichere Fahrweise hinzutreten. Auffällige Anzeichen können beispielsweise schlingendes Fahren oder ein verursachter Unfall sein. Ist eine unsicher Fahrweise nicht festzustellen, dann sind keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten.

 

Promillegrenze 0,5
Ab einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille kommt, zur üblichen Geldbuße, ein einmonatiges Fahrverbot hinzu. Daneben muss der Führerscheininhaber mit 4 Punkten in Flensburg rechnen.

 

Absolute Fahruntüchtigkeit

Promillegrenze 1,1
Die absolute Fahruntüchtigkeit beginnt bei Autofahrern ab einer Blutkonzentration von 1,1 Promille. Wird dieser Wert festgestellt, so droht ihm eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr. Daneben muss selbstverständlich der Führerschein für mindestens 9 Monate abgegeben werden und der Autofahrer erhält, neben dem Bußgeld, insgesamt 7 Punkte in Flensburg.

 

Promillegrenze 1,6
Wird eine Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille erreicht, so muss der Führerscheininhaber vor der Neuerteilung des Führerscheins eine „medizinisch psychologische Untersuchung“ machen. Diese sogenannte MPU soll sicherstellen, dass der Antragssteller die notwendige Zuverlässigkeit besitzt, um ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehr zu führen. Bei Fahrradfahren ist die absolute Fahruntüchtigkeit erst bei 1,6 Promille erreicht. Wird dieser Wert bei Radfahrern festgestellt, so kann die Behörde den Führerschein ebenfalls dem Inhaber abnehmen.

 

Foto: Werner Heiber — Fotolia.com
Finden Sie heraus, ob sie noch fahrtüchtig sind - www.promille-rechner.net